» Support » Anwenderdokumentation » 6. Exporte

6. Exporte

Es ist ratsam nach einem gewissen Zeitraum einen Export durchzuführen, wenn dieser nicht sowieso amtlich angeordnet ist. Die Exportdaten kannst Du anschließend lokal Speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Deine retail7 Kassensystem importieren. So bist Du immer abgesichert, sollte es im schlimmsten Fall zu einem Datenverlust kommen.

6.1 Stammdaten

Stammdaten sind die Basis Deines retail7 Kassensystems. Hier werden alle grundlegenden Informationen in einer Datenbank abgelegt. Damit Du die Daten nicht erneut anlegen musst, kannst Du sie hier exportieren bzw. lokal auf Deinem Endgerät speichern und zu einem späteren Zeitpunkt erneut importieren, falls im schlimmsten Fall einmal Daten verloren gehen.

  1. Öffne das Menü → Standard Exporte → Stammdaten

  2. Wähle alle Tabellen aus, die versendet werden sollen.

Hier können alle Tabellen, die in den Stammdaten enthalten sind versendet werden.

3. Wähle das Dateiformat aus.

In diesem Format erhälst Du Deine E-Mail der Stammdaten. Es gibt die Formate CSV (Textdatei) JSON (Datenformat), XSLX (Microsoft Excel Format), XML (Textdatei im strukturierten XML-Format), TXT (Textdatei).

6.2 DATEV Export

Alle relevanten Informationen erhälst Du von Deinem Steuerberater. Daher ist es wichtig Dich vorher beraten zu lassen.

  1. Öffne das Menü → Standard Exporte → DATEV Export.

  2. Klappe das Untermenü Zeitraum auf.

  3. Wähle den Zeitraum aus.

Der gewählte Zeitraum fasst alle notwendigen Daten für den DATEV Export zusammen. Wenn beispielsweise der Zeitraum Heute ausgewählt wird, erfasst der Export die Daten, die heute generiert wurden.

4. Öffne das Untermenü Header Einstellungen.

5. Gib an von welchem Ausgangspunkt aus der exportiert wird. 

6. Definiere die Beraternummer.

Dieser Wert liegt zwischen 1001 und 9999999.

7. Gib die Mandantennummer an. 

Dieser Wert liegt zwischen 1 und 99999.

8. Definiere die Sachkontenummernlänge.

Die kleinste Länge entspricht 4 und die größte ist 9.  

9. Lege eine Bezeichnung fest. 

Die Bezeichnung bezieht sich in diesem Fall auf den Buchungsstapel. 

10. Gib das Währungskennzeichen an. 

Definiert die Währung, die für den DATEV Export verwendet wird. 

11. Lege einen Sachkontenrahmen fest.

 Hierzu kannst Du Dich bitte von Deinem Steuerberater informieren lassen.    

12. Definiere die Herkunft.

13. Gib eine Festschreibung an.

0 bedeutet keine Festschreibung und die 1 heißt, dass eine Festschreibung aktiv ist. 

14. Öffne das Untermenü Buchungsstapel Einstellungen. 

15. Füge das Kassenkonto an.

16. Gib das Wechselgeldkonto an.

17. Definiere das Einzahlungs- und Auszahlungskonto.

18. Lege das Abschöpfungskonto an

19. Wähle die Steuergruppen ID aus. 

20. Gib das Konto an, was für die Steuern genutzt werden soll. 

Mit Hinzufügen, kannst Du weitere Steuergruppen ID's mit den dazugehörigen Konten anlegen. Gib optional ein Konto für den steuerfreien Vorgang an. 

21. Klappe das Untermenü Standardeinstellungen auf.

22. Setze den Haken als Standard speichern.

23. Klicke auf Export, um den DATEV Export zu versenden

6.3 Transaktionen

Hier kannst Du Informationen über die Transaktionen, die über Dein Kassensystem ausgeführt wurden, exportieren. Diese Informationen sind für die Übermittlung an das zuständige Finanzamt essentiell. Lass Dich hierzu von Deinem Steuerberater informieren.

  1. Öffne das Menü → Standard Exporte → Transaktionen.

  2. Klappe das Untermenü Zeitraum auf.

  3. Wähle den Zeitraum aus.

Der gewählte Zeitraum fasst alle notwendigen Daten für den DATEV Export zusammen. Wenn beispielsweise der Zeitraum Heute ausgewählt wird, erfasst der Export die Daten, die heute generiert wurden.

4. Klappe das Untermenü Trennzeichen auf. 

Gib hier alle notwendigen Trennzeichen ein.

5. Setze den Haken bei als Standard speichern.

6. Klicke auf Export.