retail7 - Nach Oben
retail7 - FAB Menu

Willkommen beim retail7 Support

» retail7 Home » Hilfe » FAQ » Wie ist die TSE aufgebaut?

Wie ist die TSE aufgebaut?

TSE Aufbau


Die TSE ist die "Technische Sicherheitseinrichtung" in der Kasse. Die TSE muss im Gegensatz zum Kassensystem zertifiziert sein. Diese Zertifizierung muss alle fünf Jahre erneuert werden. Die Kassensicherungsverordnung gibt genau vor, wie die TSE aufgebaut sein muss. Dazu gehören drei Bestandteile:


 - Sicherheitsmodul: Das Modul protokolliert alle Aufzeichnungen in der Kasse. Es besteht aus SMA (Secure Module Application) und CSP (Crypto Service Provider). Die Daten sind dadurch später nicht mehr veränderbar.

 - Speichermedium: Hier werden die Einzelaufzeichnungen gespeichert. Sie sind für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren abrufbar.

 - Einheitliche digitale Schnittstelle: Dort werden die Daten übertragen. Außerdem werden an dieser Schnittstelle die Daten vom Finanzamt überprüft.

Eine TSE kann von mehreren Kassengeräten genutzt werden. Eine Absicherung über mehrere Sicherheitseinrichtungen ist nicht vorgesehen.


Die TSE besitzt eine Funktion zum Export der Daten. Bevor der Speicher der TSE voll ist, können die Daten auf ein anderes Speichermedium übertragen werden. Diese können dann je nach Hersteller von der TSE gelöscht werden. Von dem externen Speichermedium kann der Steuerprüfer die Daten bei einer Kassennachschau beziehen. Es gilt die Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren.


Dir gefällt dieser Post und der Inhalt war hilfreich für Dich?
Wir freuen uns über Deine Likes, Tweets und Posts bezüglich unseres Social-Media-Contents: