retail7 - Nach Oben
retail7 - FAB Menu

Willkommen beim retail7 Support

» retail7 Home » Hilfe » FAQ » Wer braucht eine TSE?

Wer braucht eine TSE?

TSE für wen


Jedes Geschäft in dem Transaktionen stattfinden, muss eine TSE besitzen. Grund dafür ist die KassenSichV. Bei der KassensichV handelt es sich um die Kassensicherungsverordnung, die am 22.12.2016 beschlossen wurde. Der deutsche Gesetzgeber hat diese Regelung durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen (Kassengesetz) gefordert und es gilt seit dem 01.04.2021 umsetzen.

Damit sollen geschäftliche Aufzeichnungen und Aufzeichnungssysteme vor Manipulationen geschützt werden. Im Gesetz wird erklärt, welche technischen Maßnahmen zu nutzen sind. Außerdem wird die geforderte Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) mit allen Bestandteilen genau definiert. Das gab es im GOBD nicht.

Weitere Informationen zur KassenSichV findest Du in unserem Blog.

Du kannst Dir natürlich eine gebrauchte TSE kaufen. Allerdings solltest Du dann unbedingt darauf achten, dass Du den ersten Ausdruck mit geliefert bekommst. Dieser enthält die Anmeldedaten der TSE. Ohne diese Daten kannst Du die TSE nicht nutzen.  


Kann ich die offene Ladenkasse weiter nutzen?

Natürlich kannst Du auch weiterhin eine offene Ladenkasse nutzen. Allerdings müssen alle Kassenberichte jeden Tag handschriftlich festgehalten und alle Ein- und Ausgaben protokolliert werden. Dabei müssen alle Aufzeichnungen komplett fehlerfrei sein, dürfen keine Rundungen beinhalten und nicht gestrichen werden.


Die Daten dürfen daher auch nicht in einem Format gespeichert werden, das im Nachhinein veränderbar ist. Beispielsweise nutzen auch Benutzer von Excel-Programmen eine digitale Eingabesoftware und müssen daher eine TSE besitzen.


Eine offene Ladenkasse ist also nur erlaubt, wenn jeden Tag handschriftlich ein Kassenbericht erstellt wird. Aus dem Kassenbericht müssen die Tageseinnahmen ermittelt werden können. Dieser Bericht wird nicht durch ein Kassenbuch ersetzt. 

Ein weitere wichtiger Punkt, der bei einer offenen Ladenkasse zu beachten ist:
"Wer sich Ausnahmeregelung erstreitet, erhält im Finanzamt einen Risikovermerk, davon kommt kaum einer wieder runter und die Zuschläge fallen empfindlich aus." (Quelle: Süddeutsche Zeitung)



Dir gefällt dieser Post und der Inhalt war hilfreich für Dich?
Wir freuen uns über Deine Likes, Tweets und Posts bezüglich unseres Social-Media-Contents: