retail7 - Nach Oben
retail7 - FAB Menu

Aktuelles

Tipps, Tricks und News gesucht?
Hier erfährst Du alles zuerst.

» retail7 Home » Aktuelles » Wie kannst Du Deine MitarbeiterInnen motivieren?

Wie kannst Du Deine MitarbeiterInnen motivieren?

2020-11-26 - Jena
4 Minuten zu lesen.

Motivierte Mitarbeiterin bei der Desktop Kasse

Du möchtest Deine MitarbeiterInnen möglichst lange halten und in Deinem Unternehmen glücklich machen? Dann haben wir hier einige nützliche Tipps für Dich!


Es gibt nichts Wichtigeres in einem funktionierenden Geschäft als ein gutes Team. Ohne Deine MitarbeiterInnen läuft der Laden nicht. Deshalb solltest Du immer ein positives Verhältnis zu Deinen Mitarbeitern suchen und sie stets motivieren. Denn mit der richtigen Motivation macht Arbeit nicht nur Spaß - sie wird auch produktiver.


Zur Motivation gehören nicht nur Sonderzahlungen, sondern vor allem das Zwischenmenschliche. Deine MitarbeiterInnen arbeiten nicht für Dich, sondern mit Dir. So wichtig Autorität auch ist, erklären wir Dir jetzt, was noch wichtiger in Deinem Unternehmen ist.



Wie kannst Du Deine MitarbeiterInnen motivieren?


Schaffe eine vertrauensvolle Basis und lerne Deine MitarbeiterInnen richtig kennen. Jeder von ihnen hat ein Privatleben, das ihn beschäftigt und braucht ab und zu auch im Berufsleben einen Ausgleich. Dabei sind nicht nur flexible Arbeitszeiten hilfreich, sondern auch eine gute Arbeitsatmosphäre. Deine MitarbeiterInnen werden werde offener zu Dir sein, wenn Du es auch zu ihnen bist. Ideen sollten in der Gruppe ausdiskutiert werden und Entscheidungen nicht hinter geschlossenen Türen gefällt werden.


Ein Gemeinschaftsgefühl ist für ein gutes Geschäft unabdingbar, damit alle zusammen an einem Strang ziehen. Dein gesamtes Team sollte mit Dir zusammen ein gemeinsames Ziel verfolgen. Sei offen für Ideen und unterstütze die Umsetzung. Schaffe eine Atmosphäre, bei der Deine Angestellten auch Kritik äußern können, ohne Angst zu haben.



Welche Maßnahmen begeistern vor allem jüngere MitarbeiterInnen?


In der Zeit der Corona-Krise hat sich gezeigt, dass alte Arbeitsweisen und Hierarchien nicht mehr funktionieren. Kurze Entscheidungswege und flache Hierarchien sind bei jungen Unternehmen immer gerne gesehen. Das Homeoffice hat sich als Bestandteil des Alltags etabliert. Arbeit und Privatleben verschmelzen immer mehr miteinander. Genau das möchte die jüngere Generation auch von ihrem Arbeitsverhältnis. Kreative Stunden können auch von zu Hause aus genutzt werden. Die Arbeit fühlt sich somit nicht mehr wie eine Verpflichtung an, sondern Deine MitarbeiterInnen motivieren sich selbst.


In so einer Arbeitsstruktur kannst Du als Vorgesetzter auch leichter herausfinden, wer hinter dem Geschäft steht und wirklich Spaß an der Arbeit hat. Unglückliche MitarbeiterInnen können dann direkt kontaktiert werden und neue Aufgaben bekommen. Mitarbeiter, die sich selbst nicht zur Arbeit in Deinem Unternehmen motivieren können, hätten früher oder später sonst das Unternehmen verlassen.


Außerdem solltest Du öfter Events abseits der Arbeit mit Deinem Team planen. Das schweißt euch alle noch enger zusammen und schafft gemeinsame Erinnerungen.



Wie sieht eine perfekte Arbeitswoche aus?


Jeden Tag dieselben Aufgaben zu erledigen, kann schnell demotivieren. Biete Deinen Angestellten eine abwechslungsreiche Arbeit an. Keiner kann jeden Tag 100 % geben, ohne daran kaputt zu gehen. Wer den ganzen Tag kreative Ideen haben muss, will zwischendurch auch mal simple Aufgaben haben, bei denen er nicht viel nachdenken muss. Beispielsweise Ordnung in eure Computer-Daten bringen oder im Lager etwas aufräumen.


Genauso ist es, wenn Deine MitarbeiterInnen den ganzen Tag Kundenkontakt haben. Wechsle Arbeiten im Lager und an der Kasse miteinander ab, um mehr Abwechslung in den Alltag zu bringen. Wenn Deine MitarbeiterInnen motiviert sind, stellen sie sich aus eigenem Antrieb neuen Herausforderungen. Außerdem solltest Du Deine MitarbeiterInnen für ihre Leistungen loben.


ACHTUNG: Damit sind keine Geschenke oder private Essenseinladungen gemeint, die für die anderen MitarbeiterInnen manipulativ wirken könnten. Allerdings kannst Du im nächsten Meeting den lobenswerten Angestellten erwähnen und auf seine tolle Leistung hinweisen.


Was außerdem noch motivieren kann, sind Weiterbildungen und Schulungen. Vor allem junge Leute sind oft wissbegierig und möchten immer auf dem neusten Stand sein. Eine Weiterbildung ist somit auch als Belohnung und Motivation anzusehen. Oft kommen die MitarbeiterInnen dann mit neuen Ideen in Dein Geschäft zurück. Also eine Win-Win Situation für alle.



Wie sorgst Du für gute Laune in Deinem Geschäft?


Wenn ein Kunde in Deinen Laden kommt, sollte er die gute Atmosphäre spüren können. Ein eingespieltes Team, das sich gut versteht, wirkt sofort sympathisch und der Kunde wird sicher wieder kommen. Also achte immer auf das Arbeitsklima in Deinem Geschäft.


Kommen die MitarbeiterInnen schon schlecht gelaunt zur Arbeit und zählen die Stunden? Dann frage sie, warum das so ist. Helfe aktiv mit, Dein Geschäft zu verbessern. Nur so baust Du ein gutes Verhältnis zu Deinen Mitarbeitern auf und motivierst sie jeden Tag von Neuem.


retail7 - Author

Sophia Brandt ist ausgebildete Journalistin und unsere Content/Social Media Managerin für retail7. Sie ist euer direkter Kontakt auf allen Kanälen und die Stimme für alle Videos. Wenn sie nicht gerade neue Themen recherchiert, geht sie gerne auf Konzerte, zockt oder kocht was Leckeres.


Dir gefällt dieser Post und der Inhalt war hilfreich für Dich?
Wir freuen uns über Deine Likes, Tweets und Posts bezüglich unseres Social-Media-Contents: