retail7 - Nach Oben
retail7 - FAB Menu

Aktuelles

Tipps, Tricks und News gesucht?
Hier erfährst Du alles zuerst.

» retail7 Home » Aktuelles » Was solltest Du bei der Platzierung Deiner Kasse beachten?

Was solltest Du bei der Platzierung Deiner Kasse beachten?

2020-08-07 - Jena
4 Minuten zu lesen.

Desktop Kassensystem Management Konsole für die Verwaltung - Platzierung der Kasse

Du baust gerade Dein erstes Geschäft auf und brauchst Tipps zur Platzierung Deiner Kasse? Dann findest Du hier alles, was Du wissen musst.


Wenn Du Dein eigenes Geschäft eröffnet hast, gibt es eine Sache, die Du auf jeden Fall brauchst: eine Kasse. Egal, ob PC, Laptop, Tablet oder Handy. Aber wo soll sie stehen und wie soll die Umgebung darum aussehen? Das erklären wir Dir jetzt!


Zuerst solltest Du darauf achten, dass die Kasse nicht das Erste ist, was ein Kunde beim Betreten Deines Geschäfts sieht. Das ist nicht nur im Einzelhandel oder in der Gastronomie so. Somit fühlt er sich unter Druck gesetzt und auch die wartenden Personen an der Kasse könnten sofort abschreckend auf Deine Kundschaft wirken.



Sorge für positive Erinnerungen


Die Erfahrung, die der Kunde oder die Kundin nach dem Einkauf an der Kasse macht, bleibt der Kundschaft immer im Gedächtnis. Daher solltest Du für eine positive Erinnerung auf folgende Sachen achten:


  • Vermeide auf jeden Fall lange Wartezeiten an Deiner Kasse. Dafür ist nicht nur ein schnelles Kassensystem notwendig, sondern auch eine engagierte Art der Verkaufskraft. Wer im Halbschlaf die Waren kassiert, zieht keine neue Kundschaft an Land.


  • Unfreundliche und unmotivierte Kassierkräfte haben sowie so nichts in Deinem Geschäft zu suchen. Nichts bleibt negativer in Erinnerung als ein blöder Spruch an der Kasse.


  • Du solltest Deiner Kundschaft an der Kasse ausreichend Platz bieten. Er sollte möglichst viel auf den Kassentisch legen können und genügend Zeit zum Einpacken der Ware haben.


  • An sich ist die Bezahlung an der Kasse für Deine Kundschaft kein positiver Vorgang. Also gestalte ihn so angenehm wie möglich für Deine Kundschaft und baue dabei eine persönliche Bindung zu Deiner Kundschaft auf.



Verkürze Wartezeiten auf Deine Art


Generell nimmt Deine Kundschaft Wartezeiten an der Kasse länger wahr, als sie eigentlich sind. Was kannst Du also tun, um diese Zeit angenehmer zu gestalten?


  • Bunte Waren, wie Magazine oder interessante Snacks, können ein wenig ablenken. Allerdings solltest Du diese Sachen nicht direkt an der Kasse stellen, sondern eher so, dass die dritte oder vierte Person in der Warteschlange auf die Waren aufmerksam wird und zugreifen kann. Daher denk daran, dass die Waren für die Kundschaft in Greifreichweite sind, ohne das sie die Warteschlange verlassen muss.


  • Biete der Kundschaft einen großen Warentisch an, damit sie sich nicht eingeengt fühlt. Da die Zeit in der Warteschlange schon unangenehm genug ist, möchte der Kunde zumindest noch genug Platz für freie Bewegung haben. Deswegen solltest Du an der Kasse auch nicht zu viel Werbung platzieren


  • Stell Deiner Kundschaft an der Kasse einige Waren zur Probe oder Verkostung zur Verfügung. Damit vergeht die Zeit schneller und Du kannst Deine Kundschaft für neue Produkte begeistern. Laut einiger Studien sind 90% aller Lebensmittel ein Flop, da die Kundschaft die Ware nicht probieren können und daher lieber bei bekannten Produkten bleiben. Überzeuge Deine Kundschaft doch einfach von Deinem Produkt.



Werbe geschickt und nicht aufdringlich


Werbung und Marketing kann in diesem Fall also auch eine sehr positive Wirkung haben, wenn sie nicht zu aufdringlich ist. Daher achte vor allem auf folgende Punkte bei Deinen Werbe-Aktionen:


  • Sämtliche Aktionen in Deinem Geschäft sollten einzigartig und vor allem zeitlich begrenzt sein.


  • Plane Deine Aktionen langfristig über verschiedene Medien und achte darauf, dass die Aktion zum Image Deines Geschäfts passt.


  • Du kannst Deine Aktionen mit verschiedenen Events verbinden, wie Muttertags- oder Kindertagsfeiern, Kochvorführungen oder Autogrammstunden.


  • Biete Deiner Kundschaft keine kostenlosen Proben an, die sie nicht wollen. Das könnte nicht nur aggressiv auf Deine Kundschaft wirken, sondern auch manipulativ. So kommt Deine Kundschaft auf keinen Fall wieder.


Außerdem kannst Du Deiner Kundschaft noch kostenlose oder entgeltliche Dienstleistungen, wie einen Einpackservice, anbieten. Deine Kundschaft werden den Service zu schätzen wissen.


Durch Sonderangebote, Aktionsrabatte und Dauerniedrigpreise kannst Du Deine Kundschaft oft von Deinem Geschäft überzeugen. Aber wie erfahren sie denn am besten davon? Für das optimale Marketing Deines eigenen Geschäfts haben wir natürlich auch einige Tipps und Tricks. Mehr dazu findest Du hier!


Ein Tutorial dazu findest du hier:

Bitte akzeptiere Marketing-Cookies um dieses Video anzuzeigen.


Das könnte Dich auch interessieren

Unsere 4 neusten Artikel


retail7 - Author

Sophia Brandt ist ausgebildete Journalistin und unsere Content/Social Media Managerin für retail7. Sie ist euer direkter Kontakt auf allen Kanälen und die Stimme für alle Videos. Wenn sie nicht gerade neue Themen recherchiert, geht sie gerne auf Konzerte, zockt oder kocht was Leckeres.


Dir gefällt dieser Post und der Inhalt war hilfreich für Dich?
Wir freuen uns über Deine Likes, Tweets und Posts bezüglich unseres Social-Media-Contents: