• retail7 - Globus Deutsch
retail7 - Nach Oben

Aktuelles

Tipps, Tricks und News gesucht?
Hier erfährst Du alles zuerst.

 » retail7 Home  » Aktuelles  » Bargeld vs. Digital Payment

Bargeld vs. Digital Payment

2020-10-27 - Jena
4 Minuten zu lesen.

Deine Gäste können bisher nur Bar bei Dir bezahlen? Wir erklären Dir, warum Du Deine Zahlungsmöglichkeiten unbedingt erweitern solltest.


"Bitte mit Karte bezahlen" - diesen Spruch haben wir in Deutschland in den letzten Wochen vermehrt gelesen. Corona hat ein Umdenken in der Nutzung von Bargeld erzeugt. Einfach, weil der direkte Kontakt über die Münzen und Scheine vermieden werden sollte. Aber was ist nach der Corona-Krise? Wie wird sich das Zahlungsverhalten in den Geschäften verändern und was wissen wir schon jetzt über die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten?



Schweden macht es vor

In Schweden gab es schon vor Corona fast kein Bargeld mehr. Dort ist es nicht unüblich, in einen Laden zu kommen und ein "No Cash"-Schild zu sehen. Die Bezahl-App "Swish" hat sich dort schon länger etabliert. Auch in Deutschland gibt es ganze Hotelketten, die sich vom Bargeld verabschiedet haben. Vor allem junge Leute nutzen die mobilen Zahlungsmöglichkeiten. Google- und Apple-Pay kannst Du übrigens auch mit unserem retail7-Kassensystem nutzen.



Kontaktloses zahlen verkürzt den Vorgang an der Kasse erheblich. Wie wir bereits in diesem Blog gelernt haben, ist die Erfahrung, die ein Kunde direkt an der Kasse hat immer am prominentesten. Sie bleibt am ehesten im Kopf. Auch für den Verkäufer ist es wichtig, dass die Bezahlung möglichst schnell abläuft. Dafür bieten sich kontaktlose Zahlungen perfekt an. Der nächste Kunde kann schnell bedient werden und der Verkäufer muss nicht mühselig Geld aus der Kasse suchen.



Dabei sind es laut Studien Instituts Kantar Emnid von 2019 vor allem junge Frauen mit Abitur, die eine digitale Zahlungsmethode bevorzugen. Generell gibt es allerdings bei jungen Leuten einen Trend zum bargeldlosen Portemonnaie.


Während der Pandemie ist die Anzahl an bargeldlosen Zahlungen außer um 20 Prozent angestiegen. Das belegt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Kantar im Auftrag der Cash-Management-Technologie Glory.




Vorteile für Geschäft und Kunden

Ein Geschäftsinhaber, der weniger mit Bargeld arbeitet, braucht weniger Zeit für der Verwaltung des Geldes. Es muss weniger Wechselgeld in der Kasse sein, es fallen weniger Transportwege zur Bank an und das spart nicht nur Zeit beim Zählen der Einnahmen - Zusätzlich sparst du auch Betriebskosten.



Kunden, die mit Karte bezahlen, geben im Durchschnitt auch mehr Geld aus. Das gilt nicht nur in Bars und der Gastronomie, sondern auch im Einzelhandel. Deine Kunden und Gäste haben außerdem einen besseren Einblick in ihre eigene Haushaltsführung. Während bei einer Bargeldzahlung ein Kassenbon für die Buchhaltung gebraucht wird, findet sich bei einer digitalen Zahlung jeder Umsatz in Echtzeit auf dem Konto.




Was spricht gegen "No cash"?

Allerdings gibt es auch Punkte, die gegen ein bargeldloses Geschäft sprechen. Dazu gehört natürlich der Fakt, dass es immer noch einen Großteil von Kunden gibt, welche die Zahlung mit Bargeld bevorzugen. Sei es aus der Routine heraus oder, weil sie beim Einkauf lieber anonym bleiben möchten.



Außerdem dauern Zahlungen mit der Karte, wenn noch ein PIN eingegeben werden muss oder eine Unterschrift gebraucht wird, länger als bei einer Barzahlung. Das ist schlecht für das Geschäft. Die nächsten Kunden sind genervt und kommen vielleicht nicht wieder.



Ein weiterer wichtiger Aspekt für Geschäftsinhaber ist, dass bei jeder Kartenzahlung zusätzliche Kosten anfallen. Zwar können diese mit dem richtigen Kassensystem verhältnismäßig gering gehalten werden. Trotzdem bringt es viele Geschäftsinhaber entweder dazu, die Preise ihrer Produkte zu erhöhen oder die Zahlungsmöglichkeit erst ab einem bestimmten Betrag anzubieten. 



Was ist also die Lösung?

Ein Geschäft, dass nur "Cash only" oder "No cash" anbietet, wird immer eine bestimmte Gruppe von Kunden ausschließen. Deswegen raten wir dazu, dass Deine Kasse möglichst viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anbieten sollte. So bietet Dir das retail7-Kassensystem die Möglichkeit Deine Kunden mit EC- und Kreditkarte bezahlen zu lassen. Aber auch Google- und Apple-Pay funktioniert problemlos. Sei flexible und lass Deine Kunden selbst entscheiden, wie sie bezahlen möchten.


retail7 - Author

Sophia Brandt ist ausgebildete Journalistin und unsere Content/Social Media Managerin für retail7. Sie ist euer direkter Kontakt auf allen Kanälen und die Stimme für alle Videos. Wenn sie nicht gerade neue Themen recherchiert, geht sie gerne auf Konzerte, zockt oder kocht was Leckeres.


Dir gefällt dieser Post und der Inhalt war hilfreich für Dich?
Wir freuen uns über Deine Likes, Tweets und Posts bezüglich unseres Social-Media-Contents: